Infanterie Regiment Nr. 18

Historie

In Arbeit

Geschichte

In Arbeit

Formationsgeschichte, Ersatz und Standorte

In Arbeit

Regimentsinhaber

  • 1893-1918: Erzherzog Leopold Salvator, Feldzeugmeister
  • 1888-1892: Constantin, Großfürst von Russland
  • 1840-1887: Maximilian Freiherr von Reising von Reisingen, Feldmarschall-Lieutenant
  • 1821-1839: Wenzel Graf Vetter von Lilienberg, Feldzeugmeister
  • 1809-1820: Fürst Heinrich XIII., Reuss-Greitz, Feldzeugmeister
  • 1809: Constantin Freiherr von D‘ Aspre, Feldmarschall-Lieutenant
  • 1791-1808: Patrik Graf Stuart, Feldmarschall-Lieutenant
  • 1773-1790: Jacob Friedrich Freiherr von Brinken, Feldmarschall-Lieutenant
  • 1742-1772: Ernst Dietrich Graf Marschall auf Burgholzhausen, Feldmarschall
  • 1719-1741: Friedrich Heinrich Graf Seckendorf, Feldzeugmeister
  • 1716-1718: Johann Hermann Franz Graf Nesselrode, General-Feld-Wachtmeister
  • 1714-1715: Damian Joh. Philipp Freiherr von Sickingen, Feldmarschall-Lieutenant
  • 1707-1713: Johann Franz Xaver Freiherr von Heindl Graf zu Sonnberg, General-Feld-Wachtmeister
  • 1706: Johann Ernst Freiherr von Hoffmann, Oberst
  • 1705: Johann Adam Freiherr von Wetzel, Feldmarschall-Lieutenant
  • 1698-1704: Josef Herzog von Lothringen, General-Feld-Wachtmeister
  • 1682-1697: Leopold Herzog von Lothringen, Oberst

Regimentskommandaten

  • 1912-1914: Oberst Franz Otahal Edl. v. Ottenhorst
  • 1908-1911: Oberst Gustav Edl. v. Malzer
  • 1905-1907: Oberst Kamillo Rebensteiner v. Blankenfeld
  • 1903-1904: Oberst Karl Sandner

Historische Bilder

Gliederung

Unterstellung: – IX. Armeekorps – 10. Infanterietruppendivision

Nationalitäten: 23 % Deutsche – 75 % Tschechen – 2 % andere

Ergänzungsbezirkskommando und Ersatzbataillonskader: Königgrätz
Garnison: Stab, I., III., IV. Baon: Königgrätz – II. Baon: Nevesinje

Kommandant: Oberst Franz Otahal Edler von Ottenhorst

Stabsoffiziere:
Oberstleutnant Karl Schwanda
Oberstleutnant Franz Edler v. Kühtreiber
Oberstleutnant Josef Kubiček
Major Julius Killasn
Major Friedrich Meissner
Major Franz Tomášek

Deutsche Uniform – Egalisierungsfarbe: dunkelrot – Knöpfe: Silber
Regimentssprache: Deutsch, tschechisch

Ein k.u.k. Infanterie-Regiment war vor Kriegsbeginn 1914 folgendermaßen gegliedert:

Stab

  • Ein Oberst als Regimentskommandant
  • vier Bataillonskommandanten
  • ein Stabsoffizier und zwei Hauptleute z.b.V.
  • ein Regimentsadjutant (subaltern[1])
  • ein Pionieroffizier (subaltern)
  • ein Proviantoffizier (subaltern)
  • vier Bataillonsadjutanten (subaltern)
  • fünf Regiments- bzw. Oberärzte
  • ein Rechnungsführer (Oberoffizier[2])
  • zwei Rechnungshilfsarbeiter im Korporalsrang
  • ein Bataillonstambour
  • vier Bataillonshornisten
  • ein Büchsenmacher
  • 21 Offiziersdiener

Regimentsmusik

  • ein Stabsführer
  • ein Regimentstambour
  • ein Feldwebel
  • vier Korporale
  • fünf Gefreite
  • 30 Infanteristen
  • zwei Eleven

Gesamt: 21 Offiziere / 73 Unteroffiziere und Mannschaften

Bei den Kompanien

  • 16 Hauptleute
  • 48 Subalternoffiziere
  • 16 Kadetten
  • 16 Feldwebel
  • 16 Rechnungsunteroffiziere
  • 32 Zugsführer
  • 96 Korporale
  • 96 Gefreite
  • 120 Infanteristen
  • 16 Kompaniehornisten
  • 16 Kompanietamboure
  • 64 Offiziersdiener

Sollbestand demnach: 64 Offiziere und 1.488 Unteroffiziere und Mannschaften

Ersatzbataillonskader

  • Ein Kommandant (Oberstleutnant oder Major)
  • zwei Ergänzungsbezirksoffiziere
  • ein Regiments- bzw. Oberarzt
  • ein Rechnungsführer (Oberoffizier)
  • 3 Hilfsarbeiter im Korporalsrang
  • 3 Rechnungshilfsarbeiter im Korporalsrang
  • ein Stabsführer
  • ein Büchsenmacher
  • 5 Offiziersdiener

Gesamt: 5 Offiziere, 13 Unteroffiziere und Mannschaften

Bei der Unterabteilung

  • ein Hauptmann
  • ein Subalternoffizier
  • 2 Rechnungsunteroffiziere
  • ein Korporal
  • 6 Infanteristen
  • 2 Offiziersdiener

Gesamt: 2 Offiziere, 11 Unteroffiziere und Mannschaften.

Dem Ersatzbataillonskader oblag die Führung der Evidenz der sich im nichtaktiven Stande befindlichen Personen des Regiments, gemeint ist die Überwachung der Reservisten, der Beurlaubten und der aus sonstigen Gründen abwesenden Militärpersonen.

Jedes Infanterie-Regiment hatte 2 Korporale und 16 Soldaten mit Pionierausbildung (Regimentspioniere) Jedes Infanterie-Regiment hatte 2 Korporale und 16 Soldaten mit Pionierausbildung (Regimentspioniere)

Gliederung innerhalb der Regimenter und Bataillone

Die Kompanien waren innerhalb der Regimenter (und selbstständigen Bataillone) durchlaufend nummeriert. D.h. die 1.–4. Kompanie gehörten zum 1. Bataillon (des Regiments) die 5.–8. Kompanie gehörten zum 2. Bataillon, die 9.–12. Kompanie gehörten zum 3. Bataillon und, soweit ein viertes Bataillon vorhanden war, bestand dieses aus der 13.–16. Kompanie.

__________________________
[1] als subaltern wurden die Ränge Leutnant/Oberleutnant bezeichnet
[2] als Oberoffizier galt der Dienstgrad eines Hauptmanns, resp. Rittmeisters oder eines gleichgestellten Beamten im Offiziersrang

Gefechtskalender

  • 1914–1918 Erster Weltkrieg

Aktuell

Regimentsfeier (Traditionstag)

Diesem Regiment beitreten

Sie interessieren sich für Tradition und möchten mitmachen oder unsere Anliegen Unterstützen?

Die Mitgliedsbeiträge sind derzeit:
Ordentliches Mitglied (€ 30,– Jährl.)
Außerordentliches Mitglied (€ 100,– Jährl.) oder
Jugend
(14 bis 18 J) Mitglied (€ 15,– Jährl.)

Hier finden Sie die Beitrittserklärung als Download

Ihre Mitgliedsbewerbung richten Sie bitte an Postadresse:

k.u.k. Infanterie Regiment Nr. 18 „Erherzog Leopold Salvator“
Kommando
Walserstraße 21/9
A – 6845 Hohenems

Oder das ausgefüllte Formular einscannen/fotografieren und per Email senden an:
kommando (at) kuk-ir18.org

Wir freuen uns!

Kommando (Vereinsvorstand)

k.u.k. Infanterie Regiment Nr. 18

Regimentsinhaber:
Seine Kaiserliche und Königliche Hoheit Sandor von Habsburg-Lothringen, Erzherzog von Österreich, Prinz der Toskana, Prinz von Kroatien, Prinz von Ungarn und Böhmen, etc. etc.

Regimentskommandant:
Oberst d. Inf. Johnny Matt

Vereinsvorstand:
Johnny Matt – Präsident
Robert Jordan – Vizepräsident
Burghard Ostertag – Schriftführer
Patrizia Haller – Finanzreferentin

ZVR-Zahl: 385527237
Vereinssitz: 6845 Hohenems, Österreich

Downloads

Flyer kuk Infanterie Regiment Nr. 18 „Erzherzog Leopold Salvator“
Beitrittserklärung

Kontakt