Feier in drei Akten

Am 17. November 2017 wurde im Hotel „Weisses Kreuz“ in Feldkirch Altenstadt gefeiert. Eingeladen hatten das k.u.k. Infanterie Regiment Nr. 18 „Erzherzog Leopold Salvator“ und das k.u.k. Husaren Regiment Nr. 15 „Erzherzog Franz Salvator“.

Der Abend stand unter dem Motto „Eine edle Feier in drei Akten“.

Der erste Akt war die Investitur unseres Regimentskameraden Mjr d. Inf. Herbert Freiherr von Heck aus Liechtenstein, Gründer und Direktor des Kaisermuseums in Nendeln, in den Orden der Spornritter, dessen Großmeister unser Regimentsinhaber ist und durch diesen durchgeführt wurde.

Die Investitur wurde in der St. Martin und Petronella Kapelle in Feldkirch Altenstadt vollzogen. Nach dem Einzug der Regimentsfahne, getragen von Lt d. Inf. Maximilian Jordan und begleitet von Hptm d. Inf. Josef Thürer, Mjr d. Inf. Burghard Ostertag und Mjr d. Inf. Günter Kilga, zogen die Gäste in die Kirche ein. Allen voran die KH Herta und Sandor von Habsburg-Lothringen, die Ritterabordnung des Ritterordens vom Goldenen Sporn, die Ritterabordnung der Ritter Heinrich III. des Erlauchten und der Ritter des Radetzky-Ordens Nationalrat AD Christoph Hagen, sowie alle weiteren Gäste.

Die kleine Kirche war völlig überfüllt, viele Gäste mussten mit Stehplätzen, auch vor den Kirchentoren vorlieb nehmen.

Pfarrer Ronald Stefani hielt einen wunderbaren Wortgottesdienst zum Thema Frieden. Aus dem Buch der Psalmen las der Gfr d. Inf. Alexander Jordan Ps 34.

Im Anschluss trat unser Regimentskommandant Oberst d. Inf. und Ritter des Ritterordens vom Goldenen Sporn nach vorne und bat den Großmeister des Ordens, SKKH den Erzherzog von Österreich und Prinz von Ungarn und Böhmen, Sandor von Habsburg-Lothringen und Herrn Herbert Freiherr von Heck vorzutreten. Ritter Robert Jordan übergab dem Großmeister das Schwert für die Schwertleite und in großer Demuth empfing Herbert Freiherr von Heck die Ritterwürde. Möge Gott aus ihm einen guten Ritter machen. IKKH Herta Margarete von Habsburg-Lothringen band dem neuen Ritter das Ritterkreuz um, die Schwertleite war vollbracht, ein neuer Ritter im Orden aufgenommen.

Im Gang wurde Platz für den Fahnentrupp gemacht, der repräsentativ aus der Kirche auszog. Die Abordnungen marschierten nun hinter der Fahne zurück zum Hotel „Weisses Kreuz“ wo es nach dem Einnehmen der Plätze mit der offiziellen Begrüßung weiterging.

Die allgemeine Begrüßung erfolgte durch den Regimentskommandanten des Infanterie Regiment Nr. 18 und Kommandanten von Vorarlberg Oberst d. Inf. Robert Jordan. Mit dabei waren Oberst d. Kav und Regimentskommandant des Husaren Regiments Nr. 15, der die Ehrengäste namentlich begrüßte und der Akademieleiter des Infanterie Regiments Nr. 18, Mjr d. Inf. Günter Kilga der die Entschuldigungen verlas.

Unter den beinahe 130 Gästen, unter anderem aus Australien, USA, Schweiz, Fürstentum Liechtenstein, Italien, Deutschland, Belgien, Frankreich, Slowenien und Serbien befanden sich

  • Abgeordneter zum Nationalrat aD und Ritter des Radetzky Ordens – Herr Christoph Hagen
  • Bundesrat Christoph Längle
  • Vereinigung Österreichsicher Peacekeeper Landesleiter aD – Herr Chefinsp. iR Hans-Peter Nigmann
  • Bezirksobmann Bludenz Österr. Kameradschaftsbund – Herr Edmund Bucher
  • Obmann Österr. Kameradschaftsbund und Stadtkommandant Bludenz – Herr Vzlt iR Josef Glantschnig
  • S. E. der Großkomtur d. Ritterorden Heinrich III d. Erl. – Herr Mjr i. Tr. Eduard Engl
  • Obmann-Stellvertreterin Liederhort Tosters – Dr. Maria Helbock
  • Landesleiter Tirol der Stiftung Bayrischer Militär Orden – Vzlt aD Christian Trobos
  • Direktor des Kaisermuseums in Nendeln Liechtenstein – Mjr d. Inf. Herbert Freiherr von Heck
  • Freifrau Lucia Frischknecht
  • Direktor des Kaiser-Franz-Josef-Museums in Wienings – Herr Mjr d. Inf. Friedrich Jares in Begleitung seiner charmanten Gattin Evelyn Jares
  • Carl Christoph von Lengefeld Stiftung – Herr Hptm d. Inf. Roland Beyer
  • K-Zug 21 – Herr Ehrenoffizier Francois Logel
  • Österreichische Lebensrettungsgesellschaft Vorarlberg – Herr Oberrettungsrat Georg Ernst
  • Österreichische Lebensrettungsgesellschaft Wien – Bundesrettungsrat für militärische Bereiche und österr. Bundesheer StWm Harald Kutschera

Unmittelbar nach der Begrüßung bat Oberst d. Inf. Robert Jordan die Präsidentin der Flamme des Friedens, IKKH Erzherzogin Herta Margarete von Habsburg-Lothringen um Ihre Worte.

Damit begann der zweite Akt.

Nach einigen Worten zur Flamme des Friedens und zum Frieden selbst wurde für den Liederhort Tosters, in Stellvertretung des Obmannes, Frau Dr. Maria Helbock gebeten nach vorne zu treten und eine Ehrenurkunde, für den grandiosen Auftritt des Liederhorts Tosters beim Jahresempfang der Flamme des Friedens am 20. 10. 2017 im Wiener Rathaus, entgegen zu nehmen.

Auch Oberst d. Kav. Helmuth A. Küng durfte eine Ehrenurkunde der Flamme des Friedens entgegennehmen.

Nachdem der Applaus abgeebbt war, gab es eine weitere Urkunde zu vergeben. Die Präsidentin der Flamme des Friedens erhielt Unterstützung von ihrem Gatten SKKH Sandor von Habsburg-Lothringen. Beide wandten sich nun dem Kommandanten von Vorarlberg zu. Feierlich wurde Oberst d. Inf. Robert Jordan zum „Gesandten von Austria Imperialis“ für Westösterreich und die angrenzenden Länder ernannt.

Völlig überrascht nahm dieser die Urkunde und diesen hohen Titel entgegen.

Im dritten Akt erfolgten nun Regimentsangelegenheiten.

Nach der Begrüßung durch den Regimentsinhaber SKKH Erzherzog Sandor von Habsburg-Lothringen nahm diese gekonnt die Ernennung der Ehrenmitglieder, ordentlicher Mitglieder und eine Beförderung vor.

Beim k.u.k. Husaren Regiment Nr. 15 wurden ernannt und in den Dienst gestellt:

  • Herr Michael Helm zum Olt d. Kav.
  • Herr Christian Walser zum Wm d. Kav.
  • Frau Martina Graf zur Wm d. Kav.
  • Herr Moses Ruprecht zum Kadett d. Kav.

Beim k.u.k. Infanterie Regiment Nr. 18

  • Frau Katharina Fahrngruber zum Ehrenmitglied
  • Freifrau Lucia Frischknecht zum Ehrenmitglied
  • Herr Bundesrat Christoph Längle zum Ehrenmitglied
  • Herr Friedrich Jares zum Mjr d. Inf.
  • Herr Roland Beyer zum Hptm d. Inf.
  • Herr Christian Trobos zum Hptm d. Inf.
  • Herr Harald Sauer zum Lt d. Inf.
  • Herr Wilhelm A. Vogl zum Zgf d. Inf.
  • Herr Stefan von Heck zum Zgf d. Inf.
  • Herr Julius Jutz zum Zgf d. Inf.
  • Herr Maximilian Jordan befördert zum Lt d. Inf.

Damit war der offizielle Teil der „Feier in drei Akten“ abgeschlossen.

Zu Beginn des allgemeinen Teiles mit offenem Ende wurde noch ein Kurzreferat über den Edelhof und der Enthüllung der Flamme des Friedens in Reschwitz von unserem neuen Kameraden Hauptmann d. Inf. Roland Beyer gehalten.

Unbedingt zu erwähnen sind einige Unterstützungen bzw. Spenden. Von der Fa. Emmi Thüringen erhielten wir Walserstolz, ein hervorragender Käse, von der Fa. Freihof in Lustenau gab es Subira und Haselnuss Schnaps. Frau Ingrid Halusa vom Liederhort Tosters brachte zwei hervorragende Torten mit, Herr Roland Beyer einige Kilo Schokolade und Direktor Friedrich Jares stellte selbst hergestellte Schaumrollen zur Verfügung.

Besonderer Dank gilt dem Herrn Pfarrer Ronald Stefani für den Wortgottesdienst und die St. Martinkapelle für die Investitur.

Herzlichen Dank an Frau Maria Petrak, die das Geschehen bildlich festgehalten hat.

Aufrichtigen Dank gilt der Hotel-Managerin Marlene Hummer und ihrem Personal vom „Hotel Weisses Kreuz“. Wir wurden herzlich aufgenommen und bestens betreut. Gerne wieder.

Ebenfalls gebührt folgenden Helfern herzlichen Dank: Lt d. Kav. Reto Brülhart (Administration), Gfr d. Inf. Rohan Jordan (Kerzen)  und vom K-Zug 21: SchGfr Christian Walser, SchKpl Johnny Wenzel, SchKpl Stefan Ernst und SchRekr Florian Piritsch (Aufbau, Fahrdienste, Abbau).

In Summe können wir auf deutlich mehr Aktivitäten zurückblicken, als öffentlich wahrgenommen werden. Besonders trifft dies zu, da hier Aktivitäten zusammenlaufen, die sowohl der Flamme des Friedens, der Flamme des Friedens Vorarlberg, als auch dem Infanterie Regiment Nr. 18, wie auch unserer langfristigen Zielsetzungen entgegenkommen.

Ganz nach unserem Regimentsleitmotiven:

„18er – immer vorwärts!“

Dieser Beitrag wurde unter Unser Regiment, Veranstaltungen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.